top of page

Selen - Mineralstoff für Abwehrkräfte und Nervensystem

Selen ist ein essenzielles - lebensnotwendiges - Spurenelement. Da der menschliche Organismus Selen nicht selbst herstellen kann, muss es regelmässig über die Nahrung zugeführt werden. Selen befindet sich in unterschiedlicher Konzentration in allen Organen und Geweben unseres Körpers. Die Leber, die Nieren, das Herz, die Bauchspeicheldrüse, die Milz, das Gehirn, die Augen, die Hoden, die roten Blutkörperchen sowie die Blutplättchen enthalten grössere Selenmengen. Mit etwa 40% ist der grösste Anteil an Selen jedoch in der Skelettmuskulatur gespeichert. 

Das Spurenelement Selen ist lebensnotwendig für den Körper (essenziell) und Bestandteil verschiedener Enzyme und Proteine. Es ist an vielen Reaktionen im Körper beteiligt, u.a. an der Regulation der Schilddrüsenhormone sowie am antioxidativen Schutzsystem gegen freie Radikale. Selen ist auch Baustein von Spermien und für die Fruchtbarkeit des Mannes notwendig. 

Wo ist Selen enthalten/ Vorkommen?

Da Tierfutter oft mit Selen angereichert werden darf, ist Selen hierzulande in höherer Menge in tierischen Lebensmitteln zu finden. So zum Beispiel in Fleisch, Wurst, Eiern, Meeresfrüchten und Zuchtfisch - die besten natürlichen Selenlieferanten. Aber auch bestimmte Pflanzen, die besonders gut Selen speichern können, stellen wertvolle Selenquellen dar. Hier sind insbesondere Paranüsse, Spargel, Pilze, Hülsenfrüchte sowie Kohlgemüse (Weisskohl, Brokkoli) und Zwiebeln von Bedeutung.

Das Besondere an Selen? Funktionen?

Selen hat eine unterstützende Wirkung in folgenden Bereichen:

  • Immunabwehr: Selen wird vom Immunsystem bei der Bildung von Abwehrzellen benötigt.

  • Antioxidative Prozesse: Dabei werden zeltschädigende freie Radikale gebunden. Das sind aggressive Sauerstoffverbindungen, die im Körper im Zuge normaler Stoffwechselprozesse sowie beispielsweise durch UV- Strahlung oder Nikotin entstehen.

  • Spermienproduktion

  • Bildung der Schilddrüsenhormone Thyroxin (T4) und Triiodthyroin (T3)

  • Bindung von Schwermetallen im Körper (z.B. Blei, Cadmium, Quecksilber)

  • Selen trägt zur Erhaltung normaler Haare bei

  • Selen trägt zur Erhaltung normaler Nägel bei

Worauf muss ich bei der Einnahme von Selen achten?

Selen sollte nicht dauerhaft eingenommen werden, sondern nur so lange, bis ein vorliegender Mangel behoben ist oder nur während einer Entgiftungskur, z.B. während 4 Wochen lang (100 bis 200 μg pro Tag) oder während einer Therapie. Mehr als täglich 200 μg Selen sollten nicht eingenommen werden, es sei denn, Sie hätten eine höhere Dosis mit Ihrem Therapeuten besprochen, weil diese für Ihre persönliche Situation geeignet ist. 

Unser Selen ist mit 110 μg pro Tropfen hochdosiert und damit besonders effektiv. Die anorganische Form (Natriumselenit) sorgt für eine direkte biologische Wirkung. Will man einen allgemeinen Selenmangel beheben, eignet sich besonders organische Selenhefe. Diese wirkt indirekter und ist eher geeignet, um einen langfristig leeren Speicher wieder aufzufüllen.

Selen aus Natriumselenit ist dagegen sofort verfügbar und wirkt genauer und exakter, sollte dafür aber auch bewusster und gezielter dosiert werden. Mit bis zu 1250 Tagesdosen ist unser Selen besonders ergiebig und eine langanhaltende Unterstützung der Selenversorgung. 

bottom of page