Spagyrik

Die Ursprünge der Spagyrik liegen in den alchemistischen Wissenschaften, die schon im antiken Ägypten gepflegt wurden. Der Weg lässt sich vom Alterum ins Mittelalter zurück verfolgen und führt uns zu grossen Arztpersönlichkeiten wie Paracelsus. Er war es auch, der den Ausgangspunkt für die zahlreichen spagyrischen Arzneisysteme bildet, die in der heutigen naturheilkundlichen Praxis angewendet werden. Es sind die Transformationsprozesse, die in der spagyrischen Arnzeinmittelherstellung einen zentralen Platz einnehmen. In der spagyrischen Medizin steht das Prozesshafte in der Heilmittelherstellung und beim Therapieziel im Vordergrund. Spagyrische Essenzen werden aus Pflanzen und Mineralien gewonnen, die ganz individuell auf jedes Krankheitsbild und jeden Menschen abgestimmt und zusammengestellt werden können.